Borussia Dortmund könnte den Transferplanungen des FC Barcelona, wie schon durch die Verpflichtung von Ousmane Dembélé im Jahr 2016, erneut gehörig in die Suppe spucken. Wie die ‚Mundo Deportivo‘ verlauten lässt, befinden sich der BVB und die Blaugrana kurz nach Schließung des Sommertransfermarktes im Tauziehen um ein hochveranlagtes Abwehrjuwel von Ajax Amsterdam.

Demnach sollen die Schwarz-Gelben aktuell die Nase vorn im Rennen um Innenverteidiger Matthijs de Ligt haben. Der 18-Jährige zählt in den Niederlanden zu den verheißungsvollsten Talenten des Landes, spielte sogar schon zweifach für die Elftal. Von Vorteil sei insbesondere die gute Beziehung zum Dortmunder Chefcoach Peter Bosz, unter dem der Youngster in der gemeinsamen Zeit bei Ajax in der Saison 2016/17 den Durchbruch zu den Profis schaffte.

De Ligt soll Barcelonas Verjüngungskur einläuten

Barça hingegen wolle die in die Jahre gekommene Innenverteidigung rund um Gerard Piqué, Javier Mascherano und Co. einer Frischzellenkur unterziehen. Der junge Abräumer stehe daher weit oben auf dem Wunschzettel der Katalanen, soll sogar schon im Zuge mehrerer Pflichtspiele für Ajax von Verantwortlichen des FC Barcelona beobachtet worden sein.

Ein Transfer des Amsterdamer Eigengewächses im Sommer 2018 dürfte sich jedoch schwierig gestalten und als extrem kostspielig erweisen. De Ligt hat erst kürzlich seinen Kontrakt in der niederländischen Hauptstadt bis 2021 ausgeweitet.