In der Innenverteidigung des FC Schalke 04 läuft der Kampf um die Plätze. Kyriakos Papdopoulos, Benedikt Höwedes und Joel Matip balgen sich um die zwei freien Positionen vor Torhüter Timo Hildebrand. Einer der drei muss womöglich auf der Bank Platz nehmen, es sei denn, Huub Stevens beordert Höwedes wieder auf die rechte Seite. In diesem Fall träfe es Atsuto Uchida.

Doch wie auch immer die Besetzung am Ende aussieht, ‚Königsblau‘ ist sehr gut aufgestellt im Defensivverbund. Zudem lauert im Hintergrund auch noch Christoph Metzelder, dem aber wohl nicht mehr bleiben wird als die Rolle des zuverlässigen Back-Ups.

Und auch damit ist 2013 Schluss. Seinen auslaufenden Vertrag wollen die Schalker nicht verlängern, berichtet die ‚Sport Bild‘. Stattdessen habe der Klub Jan Kirchhoff ins Visier gemommen, so das Blatt. Der Innenverteidiger des FSV Mainz 05 gehört zu den begehrtesten deutschen Jungprofis. An dem U21-Nationalspieler, der auch im defensiven Mittelfeld agieren kann, zeigt auch Borussia Dortmund Interesse.

Derzeit deutet vieles darauf hin, dass Kirchhoff die Mainzer im kommenden Sommer verlassen wird, zumal dann sein Vertrag bei den Rheinhessen ausläuft. Wohin sein Weg führt, ist hingegen noch völlig offen.