Eintracht Frankfurt hat nach dem Pokalsieg ein gut gefülltes Portemonnaie. Die ‚Sport Bild‘ berichtet von 30 Millionen Euro, die den Hessen ohne Verkäufe zur Verfügung stehen. Sollten Spieler wie Marius Wolf oder Timothy Chandler abgegeben werden, würde sich der Handlungsspielraum sogar noch etwas erweitern.

Durch den Pokalsieg werden die Schritte größer“, bestätigt Eintracht-Vorstand Axel Hellmann. Das gewonnene Finale in Berlin bescherte den Frankfurtern alleine zehn Millionen Euro, weitere zehn Millionen sind durch die Teilnahme an der Europa League garantiert. Der Anstieg der TV-Gelder dürfte sich in der Eintracht-Kasse ebenfalls bemerkbar machen.