Lucas Torreira könnte den FC Arsenal nach nur einer Saison schon wieder verlassen. Der uruguayischen ‚El País‘ sagt der Mittelfeldspieler: „Ich weiß nicht, ob es so viele Dinge gibt, die ich hier genießen kann. Ich denke, in Italien war es besser. England ist eine andere Welt.“ Insbesondere die Sprachbarriere mache ihm zu schaffen.

Der AC Mailand soll an Torreira interessiert sein. Der Uruguayer war 2018 für 30 Millionen Euro von Sampdoria Genua nach London gewechselt. In seiner ersten Arsenal-Saison absolvierte der 23-Jährige 50 Pflichtspiele (zwei Tore, fünf Assists). Ob noch weitere folgen, scheint unklar. Der Sechser ist vertraglich noch bis 2023 an die Gunners gebunden.