Der 17-jährige Christoph Baumgartner, der sich der TSG Hoffenheim anschließen wird, stand auch in engem Kontakt zu RB Leipzig. Die Entscheidung pro Hoffenheim begründet Vater Alfons bei ‚meinfussball.at‘: „Dort hat ganz einfach das Gesamtpaket gepasst. Sie haben sich um Christoph sehr bemüht.“ Interesse habe es auch vom FC Southampton, dem FC Empoli, den Wiener Klubs Rapid und Austria sowie Red Bull Salzburg gegeben.

Vor dem endgültigen Transfer ins Kraichgau seien noch die Ablösemodalitäten zu klären – nach Aussage von Baumgartner senior „nur noch eine pro-forma-Angelegenheit“. Über die U19 und die U23 soll der österreichische Juniorennationalspieler an die Profis der TSG herangeführt werden. Der Offensivspieler wechselt von St. Pölten nach Deutschland.