Bruno Labbadia wird nicht Trainer des 1. FC Köln. Interims-Sportchef Frank Aehlig bestätigt gegenüber dem vereinsnahen ‚Express‘: „Wir haben bei Bruno angefragt, ob er für ein Gespräch zur Verfügung steht. Er hat abgelehnt. Ich hätte mir das gut vorstellen können.“

Dem Boulevardblatt zufolge will Labbadia nicht den Feuerwehrmann bei den abstiegsbedrohten Kölnern mimen. Der FC hatte am heutigen Samstagmittag seinen Coach Achim Beierlorzer entlassen. Interimsweise übernehmen dessen bisherige Assistenten André Pawlak und Manfred Schmid.