Der TSG Hoffenheim winkt beim Joelinton-Deal ein kräftiger Nachschlag. Die ‚Bild‘ berichtet, dass die Sockelablöse von 44 Millionen Euro um weitere neun auf insgesamt 53 Millionen Euro anwachsen kann. Noch heute könnte der Transfer mit Newcastle United final abgewickelt werden. Joelinton würden den bisherigen Hoffenheimer Rekordverkauf Roberto Firmino (41 Millionen/FC Liverpool) ablösen.

Für die Kraichgauer bahnt sich somit nach Kerem Demirbay und Nico Schulz der Verlust eines weiteren Leistungsträgers an. Zudem steht Nadiem Amiri wohl vor dem Absprung. Trainer Alfred Schreuder meint: „Natürlich ist es schade, dass er geht, aber das gehört zur Philosophie von Ajax wie auch von Hoffenheim oder anderen Vereinen.“