Der FC Bayern war nicht der einzige Verein, der Interesse an einer Verpflichtung von Michaël Cuisance signalisierte. Gegenüber ‚RMC‘ verrät der Neu-Münchner: „Fast alle französischen Spitzenklubs waren da, um mich zurück nach Frankreich zu holen. Es war mir eine Freude, denn es sind Teams aus meinem Land. Aber als Bayern kam und ich von diesem Projekt hörte, sagte ich zu: Vielleicht ist es die Chance meiner Karriere.“

Für zehn Millionen Euro wechselte der 20-jährige Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach zum deutschen Rekordmeister. Über die Konkurrenz in der Zentrale des FC Bayern sagt Cuisance: „Es ist Teil des Spiels und das Training mit so guten Spielern wird mir für den Rest meiner Laufbahn weiterhelfen. Man muss jeden Tag hart arbeiten, und ich denke, das wird von selbst geschehen mit der Zeit. Aber es kann natürlich von Vorteil sein, der einzige Linksfuß zu sein.“