Eintracht Frankfurt ist gezwungen, seinem Profikader weitere Spieler mit deutschem Pass zuzuführen. Bislang umfasst das Aufgebot zehn Deutsche Akteure – die DFL fordert jedoch mindestens zwölf für die Spielgenehmigung in der Bundesliga.

Sportdirektor Bruno Hübner sagt der ‚Bild‘: „Natürlich haben wir das im Blick. Und wir suchen ja noch Spieler für den Kader.“ Unter anderem sollen zwei neue Flügelspieler kommen. „Das können auch Deutsche sein, wenn es finanziell passt“, so Hübner.