Der SV Werder Bremen muss weiterhin hart um die Vertragsverlängerungen von Maximilian und Johannes Eggestein kämpfen. Nach ‚Sportbuzzer‘-Informationen „ist eine Einigung jedenfalls nicht in Sicht“. Und Angebote anderer Klubs für die beiden Eigengewächse der Bremer gebe es „en masse“.

Maximilian Eggesteins Vertrag endet 2020, dem Vernehmen nach hat der 22-jährige Mittelfeldspieler unter anderem das Interesse von Borussia Dortmund geweckt. Das Arbeitspapier seines zwei Jahre jüngeren Bruders Johannes läuft sogar am Saisonende aus. Die Gefahr eines ablösefreien Abgangs ist allgegenwärtig. Bei Werder bleibt man dennoch unverändert positiv. „Ich bin der Meinung, dass wir sehr gute Argumente haben, ihn zu halten. Und Maxi weiß auch, wie die letzten Jahre gelaufen sind“, sagte Trainer Florian Kohfeldt zuletzt.