Olivier Giroud muss um seine mittelfristige Zukunft offenbar nicht Bange werden. Laut dem Portal ‚Football London‘ hat sich nun auch Atlético Madrid zu den potenziellen Abnehmern des 33-Jährigen Weltmeisters vom FC Chelsea gesellt. Die Rojiblancos wollen ihre Offensive umbauen und könnten sich im Winter unter anderem von ihrem langjährigen Top-Torjäger Diego Costa trennen.

Die Liste der Kandidaten auf eine Giroud-Verpflichtung ist lang: Neben Atlético sollen sich auch Inter Mailand, Crystal Palace sowie die Ligue 1-Klubs HSC Montpellier, Olympique Lyon und Olympique Marseille mit dem Torjäger befassen. Das zuletzt ebenfalls gehandelte Borussia Dortmund scheint derweil an einem Transfer von Erling Haaland (RB Salzburg) zu arbeiten – bei erfolgreichem Abschluss dürfte Giroud kein Thema mehr sein.