Praktisch alles deutet auf einen baldigen Wechsel von Douglas Santos zu Zenit St. Petersburg hin. Beim Hamburger SV soll laut ‚Hamburger Abendblatt‘ ein konkretes Angebot für den Brasilianer eingegangen sein. Der russische Klub ist gewillt, den Linksverteidiger in die Zarenstadt zu lotsen und bietet zwölf Millionen Euro. „Es bewegt sich in die richtige Richtung“, so HSV-Trainer Dieter Hecking.

Beim heutigen HSV-Training war Santos schon nicht mehr mit von der Partie. „Es macht ja keinen Sinn, wenn wir die Aussicht auf einen hohen Transfererlös haben, ihn hier einer Gefahr auszusetzen“, sagt Hecking dazu. Mittlerweile haben die Hamburger mit Tim Leibold einen Ersatz vom 1. FC Nürnberg verpflichtet.