Heiko Herrlich glaubt nicht, dass es für den FC Bayern dauerhaft ausreicht, die besten Bundesligaspieler an Bord zu holen. „Dass die Bayern seit Jahren Leistungsträger von anderen Bundesliga-Klubs verpflichten, ist ja nicht neu“, sagt der Trainer von Bayer Leverkusen auf Nachfrage von ‚Der Westen‘, „jahrelang haben sie Spieler von Bayer Leverkusen gekauft. Besonders die Südamerikaner wie Lucio, Zé Roberto, Jorginho. Abgesehen davon finde ich es wichtig, dass du für die Identifikation eines Klubs, ob jetzt Bayern, Dortmund oder auch Leverkusen, Spieler aus dem eigenen Verein in der Profi-Mannschaft hast: Identifikationsfiguren für den Klub und seine Fans.“

Im Sommer wechselt Leon Goretzka vom FC Schalke 04 nach München. Das Interesse am Leverkusener Julian Brandt haben die Bayern erst einmal hinten angestellt. Im Gegensatz zum Deutschen wurde Teamkollege Leon Bailey zuletzt als Kandidat für den Rekordmeister ins Spiel gebracht.