Timo Horn, Torhüter des 1. FC Köln, lagen in seiner Jugend offenbar lukrative Angebote aus der Premier League vor. „Ich hatte als Jugendspieler mehrere Angebote aus England“, so der Rückhalt der Domstädter gegenüber dem ‚Independent‘, „als ich zum Beispiel 15 oder 16 Jahre alt war, hatte der FC Liverpool konkretes Interesse an mir. Aber in meinen Augen bietet Deutschland die beste Ausbildungsgrundlage für Torhürter, weshalb ich mich für einen Verbleib entschied.

Ein Wechsel auf die Insel habe generell seinen Reiz und sei „eine interessante Perspektive“ für einen fertig ausgebildeten Keeper, weshalb man einen solchen Transfer auch niemals ausschließen dürfe. „Aktuell bin ich aber super glücklich hier in Köln und denke nicht über einen Wechsel nach“, bekräftigt der 24-Jährige seine Liebe zu den Geißböcken. Am Geißbockheim besitzt der Schlussmann noch einen Kontrakt bis 2022.