Der Armin Veh-Nachfolger Michael Oenning ist von einem längerfristigen Engagement beim Hamburger SV überzeugt. Der Verein könne die Suche nach einem neuen Coach einstellen, sagte der bisherige Co-Trainer bei einer Pressekonferenz am Montag. Fügte jedoch noch hinzu: „Ob er das tun wird, weiß ich nicht."

Nach eigener Aussage wurde der 45-Jährige für die verbleibende Vertragszeit bis 2012 befördert. Oennings bisher einzige Cheftrainer-Station in der Bundesliga war von 2007 bis 2009 beim 1. FC Nürnberg.



Verwandte Themen:

- Trainer des Hamburger SV seit 2000: Viele Namen, kaum Titel - 13.03.2011