Für Markus Gisdol wird die Luft beim Hamburger SV allmählich dünner. Nach Informationen der ‚Sport Bild‘ darf der Übungsleiter lediglich noch ein Spiel verlieren – am kommenden Samstag gegen den FC Bayern München (18:30 Uhr). Das Ergebnis soll dabei keine Rolle spielen. Wird Gisdol im Anschluss aber nicht die Wende schaffen, ist er seinen Job los.

Nach gutem Start ist der HSV wieder in den Tabellenkeller abgestürzt. Die vergangenen sechs Spiele konnten die Norddeutschen nicht gewinnen. Lediglich einmal wurde ein Punkt eingefahren (0:0-Unentschieden gegen den SV Werder Bremen). Sollten die Hamburger erwartungsgemäß das Heimspiel gegen den Rekordmeister verlieren, steht eine Woche später Gisdols Endspiel bei Hertha BSC an.