Mit starken Leistungen im Trikot der AS Rom hat Chris Smalling das Interesse mehrerer Serie A-Klubs auf sich gezogen. Laut der ‚Gazetta dello Sport‘ haben Inter Mailand und Juventus Turin vor, den 30-Jährigen im kommenden Sommer unter Vertrag zu nehmen. Dann endet Smallings Leihvertrag bei der Roma. Auch die Giallorossi wollen den Innenverteidiger am liebsten in der ewigen Stadt halten.

Seit seiner Ankunft ist Smalling in der Abwehr der Roma gesetzt und erzielte zwei Treffer in 14 Pflichtspielen. Sein Stammklub Manchester United lehnte bereits ein erstes Roma-Angebot von rund 15 Millionen Euro ab. Die Red Devils wollen für den 31-fachen englischen Nationalspieler rund 20 Millionen Euro Ablöse einstreichen. Smallings Vertrag bei United ist noch bis 2022 gültig.