Achim Beierlorzer darf sich nach aktuellem Stand noch bis mindestens Freitag als Trainer des 1. FC Köln beweisen. Nach ‚Sport1‘-Informationen genießt der 51-Jährige für die Partie gegen die TSG Hoffenheim das Vertrauen des scheidenden Sportchefs Armin Veh. Sollte er diese letzte Chance auch nicht nutzen, dürfte seine Uhr in der Domstadt endgültig ablaufen.

Seitdem bekannt ist, dass Veh die Kölner zum Ende der Saison verlassen wird, ist allerdings auch Beierlorzers Chef angeschlagen. Gut möglich, dass in Kürze beide die Segel streichen müssen. Veh war derjenige, der Beierlorzer verpflichtete – das Scheitern seines Trainers wird zwangsläufig auf ihn zurückfallen.