Pawel Olkowski könnte dem 1. FC Köln im Januar den Rücken kehren. Wie der ‚geissblog.koeln‘ berichtet, strecken die beiden polnischen Erstligisten Lech Posen und Wisla Krakau die Fühler nach dem Rechtsverteidiger aus. Der Effzeh soll dem 27-Jährigen keine Steine in den Weg legen, sofern ein adäquates Angebot einflattert. Am Geißbockheim steht er noch bis 2019 unter Vertrag.

Olkowski wollte die Domstadt schon im vergangenen Sommer verlassen, fand aber keinen passenden Abnehmer. Im Januar könnte es nun so weit sein. Auch wenn der 13-fache polnische Nationalspieler unter Stefan Ruthenbeck zweimal über 90 Minuten ran durfte, werden ihm auch unter dem neuen Trainer keine sonderlich rosigen Aussichten attestiert.