Mit Eintracht Frankfurt scheint ein weiterer Bundesligist auf Marash Kumbulla zu schielen. Der ‚Corriere di Verona‘ zählt die Hessen zu jenen Klubs, die den jungen Innenverteidiger von Hellas Verona im Visier haben. Borussia Dortmund, dem Anfang der Woche ein Interesse an Kumbulla nachgesagt wurde, listet die Regionalzeitung dagegen nicht auf.

Stattdessen seien neben Frankfurt auch der FC Everton, Manchester United, der FC Chelsea, Lazio Rom sowie der AC Florenz am 19-jährigen Albaner dran. Klarer Favorit soll aber nach aktuellem Stand Inter Mailand sein. Bei einer kolportierten Ablöse von rund 20 Millionen Euro erscheint die SGE in der Tat als Außenseiter – nichtsdestotrotz sind Sportdirektor Fredi Bobic und Co. derzeit auf der Suche nach einem Innenverteidiger.