Marcelino ist nicht länger Trainer des FC Valencia. Wie die Fledermäuse mitteilen, muss der 54-Jährige sein Amt nach etwas mehr als zwei Jahren räumen. Vorausgegangen war ein Streit in der Führungsebene des Klubs.

Marcelino hatte Valencia in der vergangenen Spielzeit noch zum Sieg in der Copa del Rey geführt – nun muss er seine Zelte abbrechen. Als Nachfolger ist Albert Caldes, zuletzt Mitglied des Trainerstabs von Julen Lopetegui bei Real Madrid, im Gespräch.