Manager Michael Preetz hat die Suche nach einem geeigneten Nachfolger für Trainer Pál Dárdai bei Hertha BSC eingegrenzt. „Dass die Suche nach einem neuen Trainer läuft, ist klar. Ich werde jetzt keine Einzelheiten nennen, wie das genaue Profil auszusehen hat. Eins kann ich sagen: Wir suchen jemanden, der die DNA dieses Vereins versteht und das behütet, wofür wir als Klub stehen“, verriet der 51-Jährige auf der heutigen Pressekonferenz im Vorfeld der Partie gegen Hannover 96 am Sonntag (18 Uhr).

Auch Dárdai hat sich zu seiner Zukunft geäußert: „Ich werde nach der Saison erst einmal eine Pause machen, viel hospitieren und mich weiterbilden. Geplant ist, dass ich dann in einem Jahr wiederkomme und eine neue Aufgabe übernehme.“ Der Ungar wird ab Juli 2020 vermutlich eine Jugendmannschaft der Alten Dame coachen.