Das königsblaue Lazarett erhält einen weiteren Patienten. Wie der FC Schalke 04 offiziell bestätigt, hat sich Hamza Mendyl am Sprunggelenk und der Syndesmose verletzt. Eine genaue Ausfallzeit geben die Knappen nicht an. Der Linskverteidiger soll „vorerst nicht zur Verfügung“ stehen.

In den kommenden Tagen sollen weitere Untersuchungen folgen. Mendyl, der nach seinem unglücklichen Einsatz im Sturm gegen Borussia Dortmund (1:2) am gestrigen Dienstag in der Champions League gegen Lokomotive Moskau (1:0) wieder auf der linken Außenbahn zum Einsatz kam, musste bereits in der 16. Minute das Feld verlassen.