Der 1. FC Kaiserslautern muss sich den Wechsel von Manuel Schmiedebach abschminken. Nach Informationen des ‚kicker‘ gab der defensive Mittelfeldspieler von Hannover 96 den Roten Teufeln einen Korb. Unter André Breitenreiter ist Schmiedebach nur noch Ergänzungsspieler.

Die Vereinsführung hat dem ehemaligen Kapitän daher einen Transfer nahegelegt. Präsident Martin Kind will den langjährigen Leistungsträger aber nicht unter Druck setzen: „Wechsel sind nur möglich, wenn der Spieler zustimmt. Manuel ist im Herzen ein Hannoveraner. Da werden wir sensibel mit ihm umgehen.“