Marc Stendera möchte sich unter dem neuen Eintracht Frankfurt-Coach Adi Hütter durchsetzen. Gegenüber dem Onlineportal ‚fussball.news‘ berichtet Stendera-Berater Alexander Bürger über die schwierige Zeit unter Trainer Niko Kovac: „Die Enttäuschung war natürlich sehr groß bei Marc.“ Kovac habe betont, dass „Marc fußballerisch zu den zwei bis drei besten Spielern des Kaders gehört. Da war es schwer zu akzeptieren, dass er gar nicht mehr berücksichtigt wurde.

Von dem scheidenden Trainer Kovac war jedoch auch zu hören, Stendera habe ein Fitnessproblem. Dem wirkt der Spieler nun aktiv entgegen und schiebt schon vor Vorbereitungsbeginn Extraschichten. „Er will angreifen, aber Marc muss viel dafür tun, um sich durchzusetzen“, so sein Berater. Noch vor Saisonbeginn soll dann eine Entscheidung fallen. Setzt Hütter auf ihn, bleibt der 22-Jährige.