José Mourinho sieht Giovani Lo Celso in der Spieler-Hierarchie weit unten. „Ich kann nicht verhehlen, dass wir einige Spieler haben, die aufgrund ihrer Leistung Lo Celso einen Schritt voraus sind. Möchte man objektiv sein und wissen, ob er am Sonntag zur Startelf gehört? Nein, wird er nicht“, wird der Trainer von Tottenham Hotspur von der ‚Daily Mail‘ zitiert. Heung-min Son und Dele Alli seien die „offensichtliche“ erste Wahl.

Seit Mourinhos Amtsantritt stehen für Lo Celso bislang nur zwei Kurzeinsätze zu Buche. Komplett abschreiben möchte The Special One den 23-Jährigen aber nicht: „Lo Celso ist unser Spieler. Unsere Mannschaft ist nicht groß. Er wird mit Sicherheit bei zukünftigen Spielen von Beginn an auf dem Platz stehen, da es unmöglich ist, die ganze Zeit mit den gleichen Spielern zu spielen“. Die Spurs zahlten in diesem Sommer eine Leihgebühr in Höhe von 16 Millionen Euro an Betis Sevilla. Die Kaufoption liegt bei 60 Millionen Euro.