Huub Stevens wird nie wieder als Coach bei einem Fußballverein arbeiten. Auf eine entsprechende Frage in einem Interview mit der ‚Sport Bild‘ sagt der Trainer-Haudegen: „Nein, dreimal Schalke reicht. Es ist definitiv Schluss als Trainer, ich habe vergangene Woche eine Anfrage aus dem Ausland abgelehnt.“ Stevens hatte Schalke 04 im März interimsweise nach der Entlassung von Domenico Tedesco als Feuerwehrmann übernommen und konnte den drohenden Abstieg der Knappen abwenden.

Für seinen designierten Nachfolger David Wagner, der von Huddersfield Town nach Gelsenkirchen wechseln wird, wünscht der 65-Jährige sich größtmögliche Unterstützung vom ganzen Verein. „David Wagner braucht die Unterstützung, die Domenico Tedesco nicht hatte. Ihn hat man auf Schalke allein gelassen und ihm nicht die nötige Unterstützung gegeben. Darum ist Tedesco verbrannt worden – und daran haben wir alle Schuld“, so Stevens.