Der SV Werder Bremen musste für Yuya Osako offenbar doch nicht so tief in die Tasche greifen wie bislang angenommen. Laut ‚Kölner Stadtanzeiger‘ wurde die Ablöse frei verhandelt, letztlich fließen der Lokalzeitung zufolge vier bis fünf Millionen Euro an den 1. FC Köln. Bislang war von einer Ausstiegsklausel über sechs Millionen die Rede.

Bei Werder hat Osako einen langfristigen Vertrag unterzeichnet. Dort soll der wendige Rechtsfuß die Offensive noch variabler machen. 25 Bundesligaspiele bestritt Osako in der abgelaufenen Saison. Vier Treffer und zwei Vorlagen steuerte er bei.