José Mourinho scheint mit seinen Plänen für Christian Eriksen den sich anbahnenden Wechsel zu Inter Mailand zu torpedieren. Die ‚Gazzetta dello Sport‘ berichtet, dass Mourinho „nicht hilft“, indem er den Dänen für das heutige Spiel von Tottenham Hotspur gegen Norwich City (20:30 Uhr) in den Kader berufen hat.

Unterdessen nähern sich beide Klubs einer Einigung immer weiter an. Inter verbesserte das Angebot zuletzt auf 15 Millionen Euro. Die Spurs ihrerseits fordern 20 Millionen. Weil Eriksens Vertrag im Sommer ausläuft, können die Londoner nur noch diesen Winter eine Ablöse generieren.