Yaya Touré hat nicht vor, dem europäischen Spitzenfußball den Rücken zu kehren. „Einige Klubs haben mich kontaktiert. Wir haben derzeit drei Optionen“, verrät Berater Dimitri Seluk gegenüber ‚Sky Sports‘, „aber ich spreche nicht mit Vereinen aus der MLS oder China. Er wird in Europa spielen. Ich habe mit Klubs aus verschiedenen Ländern gesprochen – Italien und Spanien.“ Tourés Vertrag bei Manchester City läuft zum Saisonende aus.

Zuletzt war der 33-Jährige mit einem Engagement beim Stadtrivalen United in Verbindung gebracht worden. Laut Seluk ist dies eine valide Option: „Warum nicht? José Mourinho ist ein sehr guter Trainer und Yaya hat zusammen mit Zlatan Ibrahimovic beim FC Barcelona gespielt.“ Eine Zukunft bei den Skyblues hat Touré offenbar nicht.