Der VfB Stuttgart bastelt trotz der ungewissen Ligazugehörigkeit am Kader für die kommende Saison. Linksverteidiger Tim Leibold kommt dem ‚kicker‘ zufolge wohl vom 1. FC Nürnberg. Möglich macht den Wechsel eine Ausstiegsklausel in Höhe von rund drei Millionen Euro.

Auf der VfB-Wunschliste steht darüber hinaus ein neuer Torhüter. Ins Visier haben die Stuttgarter offenbar Markus Schubert von Dynamo Dresden genommen. Der 20-Jährige wird den Zweitligisten im Sommer auf eigenen Wunsch ablösefrei verlassen. Schubert will in die Bundesliga wechseln. Neben dem VfB sollen auch der FC Augsburg, die TSG Hoffenheim, Schalke 04, der SC Freiburg und Bayer Leverkusen Interesse angemeldet haben.