Lucien Favre wird wohl nicht neuer Trainer des VfB Stuttgart. Nach Informationen der ‚Bild‘ hat er den Schwaben abgesagt, da er sich bis Sommer eine Auszeit nehmen möchte. Lediglich wenn ein großer Verein mit internationalen Ambitionen anklopfen würde, würde er auf den Trainerstuhl zurückkehren, heißt es.

Favre gilt als absoluter Wunschkandidat von VfB-Präsident Wahler. Neben den bereits gehandelten Kandidaten Tayfun Korkut und Jos Luhukay nennt die Tageszeitung die derzeit vereinslosen Übungsleiter Markus Gisdol, Thomas Schaaf und Mirko Slomka. Christoph Daum hingegen hat sich selbst ins Gespräch gebracht: „Robin Dutt kann mich jederzeit anrufen, ich würde abheben. Ich helfe dem VfB gerne und zu jeder Zeit.