Die Dienste von Marcel Tisserand werden beim VfL Wolfsburg allem Anschein nach nicht mehr benötigt. Laut der französischen Sportzeitung ‚L’Équipe‘ sind Mainz 05, Espanyol Barcelona und der FC Toulouse an einer Leihe samt Kaufoption interessiert. Beim DFB-Pokal-Erstrundenspiel der Wölfe gegen den Halleschen FC (5:3 n.V.) stand Tisserand nicht im Kader. Ein Anzeichen dafür, dass Neu-Coach Oliver Glasner nicht mehr mit dem Innenverteidiger plant.

Der ehemalige Ingolstädter stand bereits zwischen 2014 und 2016 beim FC Toulouse unter Vertrag. Neben Tisserand soll auch der bei Olympique Marseille erst kürzlich rausgeschmissene Adil Rami ein Kandidat für die Innenverteidiger-Position sein. Mainz hat wohl kein konkretes Interesse an Tisserand, glaubt man den Worten von Rouven Schröder. Der Sportvorstand sagte am Donnerstag: „Wir fühlen uns auf der Innenverteidiger-Situation sehr gut aufgestellt. Wir haben vollstes Vertrauen und werden keinen weiteren Innenverteidiger verpflichten.“