Olivier Giroud wird auch in der kommenden Saison beim FC Chelsea unter Vertrag stehen. Trainer Maurizio Sarri verkündet laut ‚Sky Sports‘: „Ich habe vor zwei Tagen mit dem Verein gesprochen und wir sind uns einig, dass wir die Option ziehen. Also wird er bleiben.“ Hintergrund: Die Blues können das Arbeitspapier um zwölf Monate verlängern.

Der Weltmeister ist unzufrieden, weil er in der Liga meist nur von der Bank kommt. Seinen Unmut machte Giroud zuletzt auch öffentlich Luft. Ein Abschied von der Stamford Bridge kommt aber wohl frühestens 2020 infrage. Wegen der Transfersperre ist Chelsea auf jeden Spieler mit gültigem Vertrag angewiesen.