Obwohl Paul-Georges Ntep kaum zum Zug kommt, hofft Martin Schmidt, dass er dem VfL Wolfsburg treu bleibt. „Ich fände es schade, wenn so ein Spieler im Winter die Idee hätte, wegzugehen. Wir werden alle brauchen. Die Chance für PG wird kommen. Er kann zu 100 Prozent ein wichtiger Spieler für den VfL werden“, zitiert der ‚kicker‘ den Wölfe-Trainer. Ntep stand in der laufenden Saison erst in vier Pflichtspielen auf dem Platz.

Schmidt macht dem Fünf-Millionen-Neuzugang des vergangenen Januars Hoffnungen, dass die Durststrecke bald ein Ende findet: „Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis wir ihn reinknallen und den Gegner überraschen. Er hat es drauf, unser Spiel noch einmal in einer anderen Art zu verändern. Er gibt uns eine Qualität, die wir nicht haben.“ Der Vertrag des 25-Jährigen läuft noch bis 2021.