Im vergangenen Jahr gab es Angebote in Höhe von 150 Millionen Euro und 180 Millionen Euro, aber Madrid wollte sie sich nicht anhören.“ Horacio Gaggioli, seines Zeichens Berater von Marco Asensio, plauderte kürzlich munter über den zurückliegenden Transfersommer und konkrete Offerten für seinen Schützling von Real Madrid.

Eins der Angebote kam wohl vom FC Liverpool. Coach Jürgen Klopp würde den spanischen Nationalspieler mit dem feinen linken Fuß gerne in sein Team einbauen. An diesem Vorhaben hat sich in den vergangenen zehn Monaten offenbar nichts geändert. Wie die ‚Mundo Deportivo‘ berichtet, wollen die Reds in diesem Sommer erneut ihr Glück versuchen.

Die Chancen auf Erfolg sind ungleich höher als im Vorjahr. Denn Asensio spielt bei Real in dieser Saison keine Hauptrolle. 18 Mal stand der 23-Jährige in der Liga in der Startelf. Und weil Real bis zu 540 Millionen in neues Personal investieren will, könnte Florentino Pérez gesprächsbereit sein, wenn erneut knapp 200 Millionen für Asensio winken.

PreisfrageFT-Meinung: Asensio hat es immer noch nicht dauerhaft in die Startelf von Real geschafft. Mit Eden Hazard kommt vermutlich genau für seine Position ein neuer Stareinkauf. Ein Abschied aus Madrid ist also nicht ausgeschlossen. Das letzte Wort haben die Königlichen selbst. Denn die festgeschriebene Ablöse liegt bei stolzen 700 Millionen Euro.