Der FC Bayern ist laut italienischen Medienberichten mit einem Angebot für Federico Chiesa gescheitert. Laut der ‚Gazzetta dello Sport‘ haben die Münchner dem Außenstürmer vom AC Florenz ein Jahresgehalt von sieben Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Chiesa will demnach aber lieber in der Serie A bleiben. Als Interessenten werden Juventus Turin und Inter Mailand genannt. Florenz würde Eigengewächs Chiesa für 70 Millionen Euro Ablöse ziehen lassen, heißt es.

Die Toskaner reagierten am heutigen Montag mit einem Statement auf die Gerüchte, in dem betonte wurde, Chiesa sei „ein Spieler der Fiorentina, der durch einen langfristigen Vertrag an das Unternehmen gebunden ist, und […] auch nächstes Jahr in Florenz spielen wird.“

In München dürfte die Personalie des 21-jährigen Italieners (elf Länderspiele) auf der Prioritätenliste ohnehin nur weiter unten zu finden sein. Wunschspieler für den Flügel bleibt Manchester Citys Leroy Sané.