Nach Trainingsschlägerei: Nani schon Januar nach Italien?

Nach Trainingsschlägerei: Nani schon Januar nach Italien?

01.10.2012 - 14:42 Fußball Italien » Serie A Kommentare

Juventus Turin buhlt um Flügelspieler NaniJuventus Turin buhlt um Flügelspieler Nani©Maxppp

Nani ist bei Manchester United schon lange nicht mehr unumstritten. Trotz eines Treffers am Wochenende würde Sir Alex Ferguson den Portugiesen bei entsprechendem Angebot verkaufen. Eine Trainingsschlägerei könnte dazu führen, dass Nani schon im Winter zu Juventus Turin wechselt.

Nicht viel hat gefehlt und Nani wäre in diesem Sommer von Manchester United zu Zenit St. Petersburg gewechselt. Angeblich waren sich die beiden Klubs bereits einig über eine Ablöse von rund 32 Millionen Euro, letztlich scheiterte der Transfer englischen Medien zufolge an den Gehaltsforderungen des Portugiesen.

Dessen Status bei den ‚Red Devils‘ ist nicht erst seit dem geplatzten Deal deutlich angekratzt. Denn obwohl Nani beim 2:3 am Samstag gegen die Tottenham Hotspurs einen Treffer erzielte, stehen die Zeichen auf Trennung. Sir Alex Ferguson ist erbost über das Verhalten des schnellen Flügelspielers, der sich in der vergangenen Woche eine heftige Trainingskeilerei mit Nachwuchsspieler Davide Petrucci lieferte.

Juventus Turin will sich die schwierige Situation von Nani offenbar zunutze machen. Wie der ‚Daily Mirror‘ berichtet, plant der italienische Meister, den Nationalspieler im Winter schon zur ‚Alten Dame‘ zu lotsen.

Die Chancen dürften nicht schlecht stehen, denn Ferguson würde einen Abschied des Rebells nicht um jeden Preis verhindern. Zudem müssen die ‚Red Devils‘ ihr Transferdefizit von mehr als 53 Millionen Euro ausgleichen. Mehr als 30 Millionen Ablöse für Nani wären mehr als ein erster Schritt.

Tobias Feldhoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche