Bayer-Interesse an Lovren?

Dejan Lovren ist beim FC Liverpool mittlerweile nicht mehr erste Wahl. Durch einen Wechsel in die Bundesliga könnte der erfahrene Innenverteidiger aber weiterhin Champions League spielen.

Lovren könnte innerhalb der Premier League wechseln
Lovren könnte innerhalb der Premier League wechseln ©Maxppp

Bayer Leverkusen ist auf seiner Suche nach Verstärkung für die Innenverteidigung offenbar auf Dejan Lovren vom FC Liverpool gestoßen. Die ‚Sport Bild‘ bringt den kroatischen Vize-Weltmeister ebenso bei der Werkself ins Spiel wie Dominique Heintz (26, SC Freiburg).

Unter der Anzeige geht's weiter

Lovren hat unter Jürgen Klopp keinen Stammplatz mehr. An den ersten beiden Spieltagen der Premier League fehlte der 30-Jährige jeweils im Spieltagskader. Virgil van Dijk, Joel Matip und Joe Gomez stehen in der Hackordnung vor Lovren, der 2014 aus Southampton zu den Reds gekommen war.

Wo liegt der Preis?

Nutzt nun Bayer die Gelegenheit? Die Werkself sucht nach Verstärkung für die mitunter wackelige Defensivzentrale. Lovren stünde dem Team mit all seiner Erfahrung wohl gut zu Gesicht. Fraglich ist aber, ob Bayer annehmbare Transferkonditionen aushandeln könnte.

Zuletzt stand Lovren kurz vor einem Engagement bei der AS Rom, mittlerweile scheint der Deal aber geplatzt. Die Italiener hatten sich mit Liverpool laut ‚Gazzetta dello Sport‘ auf eine Leihgebühr von drei Millionen Euro plus Kaufoption über zwölf Millionen geeinigt. Für Champions League-Teilnehmer Leverkusen wäre das durchaus darstellbar.

FT-Meinung

plausible

Nachdem Bayer am Dienstag Tin Jedvaj nach Augsburg abgab, stehen mit Jonathan Tah, Sven Bender und Aleksandar Dragovic nur noch drei nominelle Innenverteidiger im Kader. Eine dünne Personaldecke, sodass die Verpflichtung des erfahrenen Lovren durchaus Sinn ergeben würde. Allerdings muss das Paket aus Leihgebühr, Ablöse und Gehalt passen.

Weitere Infos

Kommentare