Acht Verkaufskandidaten bei Barça

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Sport

Der FC Barcelona hat mit Lautaro Martínez und Neymar zwei prominente Ziele auf dem Sommertransfermarkt. Um diese kostspieligen Deals eintüten zu können, müssen Transfererlöse erzielt werden.

Ivan Rakitic, Antoine Griezmann und Arturo Vidal (v.l.n.r.) könnten Barça verlassen
Ivan Rakitic, Antoine Griezmann und Arturo Vidal (v.l.n.r.) könnten Barça verlassen ©Maxppp

Acht Spieler stehen offenbar auf der Abschussliste des FC Barcelona. Laut der vereinsnahen ‚Sport‘ erhoffen sich die Katalanen trotz Coronakrise lukrative Einnahmen. Folgende Spieler dürfen dem Bericht zufolge gehen:

Antoine Griezmann (29, Sturm)

120 Millionen Euro legte Barça im Sommer auf den Tisch. Überzeugen konnte der Weltmeister seitdem nur selten. 14 Tore und vier Vorlagen stehen nach 37 Spielen zu Buche. Angeblich wollen die Katalanen mit Griezmann nochmal Kasse machen. Preisschild: 100 Millionen Euro.

Philippe Coutinho (27, Mittelfeld)

Der Brasilianer war mit bislang 145 Millionen Euro Ablöse noch teurer als Griezmann – und enttäuschte noch mehr. Auch beim FC Bayern stagniert die Leihgabe. Barça sucht händeringend einen Abnehmer, am liebsten zum Verkauf. Einige Interessenten sollen sich schon gemeldet haben.

Samuel Umtiti (26, Abwehr)

Mit seinem französischen Landsmann Clément Lenglet hat Umtiti mittlerweile einen starken Konkurrenten in der Innenverteidigung und erscheint abkömmlich. Manchester United gilt seit Jahren als Interessent, auch andere Topklubs dürften die Situation um Umtiti interessiert beobachten.

Ivan Rakitic (32, Mittelfeld)

Dass der kroatische Vize-Weltmeister noch eine weitere Saison im Camp Nou verbringt, ist ziemlich unwahrscheinlich. Rakitic würde am liebsten zum FC Sevilla zurückkehren, wo er sich zwischen 2011 und 2014 schon äußerst wohlfühlte. Aber auch in Italien gibt es Interessenten. Mit einem Jahr Restvertragslaufzeit könnte der Ex-Schalker ein Schnäppchen werden.

Arturo Vidal (32, Mittelfeld)

Auch der ehemalige Münchner ist nur noch bis 2021 gebunden. Schon im Winter bekundete er offen seinen Wechselwunsch, durfte aber nicht zu Inter Mailand. Im Sommer könnte Verpasstes nachgeholt werden, wenngleich Vidal für Barça ein wichtiger Rollenspieler ist (sechs Saisontore).

Martin Braithwaite (28, Sturm)

Per Sonderregelung kam der Däne im Februar aus Leganés – ein Nottransfer. Auch wenn Braithwaite (Vertrag bis 2024) bislang nicht enttäuscht, ist es unwahrscheinlich, dass er langfristig bleibt. Dafür ist der Rechtsfuß technisch zu limitiert. Sollten neue Sturmstars kommen, bleibt kein Platz für Braithwaite.

Carles Aleñá (22, Mittelfeld)

Technisch hervorragend, aber im Gesamtpaket nicht auf Barça-Niveau. U21-Nationalspieler Aleñá (Vertrag bis 2022) ist derzeit an Betis Sevilla verliehen, hat aber auch in Andalusien keinen Stammplatz. Für eine Zukunft bei seinem Jugendklub reicht das nicht.

Neto (30, Tor)

26 Millionen Euro legte Barcelona im Sommer für einen fast 30-jährigen Ersatzkeeper auf den Tisch – sehr unüblich. Die ‚Sport‘ zählt nun auch Neto (Vertrag bis 2023) zu den Verkaufskandidaten, da der Brasilianer bei seinen wenigen Einsätzen nicht zu überzeugen wusste und frisches Geld in die Kasse spülen könnte.

Empfohlene Artikel

Kommentare