Neues Trio im Winter: Wenger rüstet Arsenal für den Titel-Kampf

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Sun

In der Premier League ist der FC Arsenal derzeit voll im Soll. Nach dem souveränen 5:1-Sieg am vergangenen Samstag gegen den Stadtrivalen West Ham United rangieren die Gunners auf Platz zwei hinter dem FC Chelsea. Mit Wintereinkäufen will Arsène Wenger nun den Titelanspruch untermauern – und nimmt zwei alte Bekannte ins Visier.

Wechselt Julian Draxler nach London?
Wechselt Julian Draxler nach London? ©Maxppp

Im League Cup-Viertelfinale am vergangenen Mittwoch musste der FC Arsenal einen Dämpfer hinnehmen. Mit 0:2 schied die Wenger-Elf gegen den FC Southampton aus. Die Antwort lieferten die Gunners drei Tage später beim Stadtderby gegen West Ham United. Mit bislang 33 Ligatoren stellen die Nordlondoner die zweitbeste Offensive der Premier League. Arsène Wenger sucht aber nach wie vor nach einem neuen Stürmer. Der Blick fällt erneut auf Carlos Bacca.

Kommt Bacca im zweiten Anlauf?

Wie die ‚Sun‘ berichtet, will der Elsässer im Winter einen neuen Versuch wagen, den Kolumbianer ins Emirates Stadium zu lotsen. Umgerechnet rund 24 Millionen Euro soll Wenger demnach bereit sein, in den Knipser zu investieren. Bereits im vergangenen Jahr bemühte sich die Trainerlegende um den 30-Jährigen, blieb aber beim Wettbieten gegen den AC Mailand nur zweiter Sieger.

Neben Bacca soll auch Declan Rice ab Januar das rot-weiße Trikot der Londoner tragen. Der 17-jährige Innenverteidiger aus der Talentschmiede von West Ham steht seit geraumer Zeit auf Wengers Beobachtungsliste. Aktuell führt der Ire die zweite Mannschaft der Hammers als Kapitän an. Aus Sicht von Wenger ist das Abwehrjuwel für höhere Aufgaben berufen.

Draxler endlich nach London?

Dritter im Bunde soll nach wie vor Julian Draxler sein. Nach ‚Bild‘-Informationen ist der Abschied des letztjährigen Rekordtransfers mittlerweile gar „unausweichlich“. Wenn man sich die Fakten ansieht, muss man die Einschätzung der Boulevardzeitung teilen. Nach der Last-Minute-Niederlage gegen Hertha BSC (2:3), bei der Draxler in der 78.Minute eingewechselt und von einem gellenden Pfeifkonzert begrüßt wurde, untermauerte Draxler erneut seinen Wechselwunsch: „Ich habe im Sommer schon beantwortet, wie ich zu allem stehe. Und dazu stehe ich.

Unter Trainer Valérien Ismael hat der 23-Jährige wohl kaum noch eine Zukunft: „Ich habe mit meiner Entscheidung gezeigt, in welche Richtung es für mich geht. Ich nehme keine Rücksicht auf Namen. Brauche Spieler, die bereit sind für den Kampf“, äußerte sich der frühere Verteidiger nach der Partie. Ob Draxler bis zum Winter von der Trbüne aus zusehen muss, lässt Ismael allerdings offen: „Ich beteilige mich nicht an der Diskussion, ob es Sinn macht, die letzten Spiele mit Julian zu bestreiten. Ich schaue mir die Leistungen an, lasse mir alle Optionen offen. Mir ist egal, wer am Ende auf der Tribüne sitzen muss.

FT-Meinung: Wenger bemühte sich in den vergangenen Transferperioden bereits um Bacca und Draxler. Im Winter könnte der Elsässer nun endlich Erfolg haben. Der 27-fache deutsche Nationalspieler hat keine Zukunft mehr in der Autostadt. Und auch der kolumbianische Angreifer soll bei den Rossoneri nicht unverkäuflich sein. Mit Rice hat der Gunners-Coach zudem ein hoffnungsvolles Talent ins Visier genommen, der zukünftig das Erbe der alternden Routiniers Per Mertesacker und Laurent Koscielny antreten könnte.

Empfohlene Artikel

Kommentare