Durchstarter Toljan weckt das Interesse der Großen

Mit seiner enormen Dynamik zählt U21-Nationalspieler Jeremy Toljan zu den Shootingstars der Liga. Nachdem er in den vergangenen zwei Jahren nur Reservist war, scheint er nun in der Bundesliga angekommen. Große Vereine haben bereits angeklopft und werden sich wohl nicht so schnell abwimmeln lassen.

Jeremy Toljan weiß in dieser Saison zu überzeugen
Jeremy Toljan weiß in dieser Saison zu überzeugen ©Maxppp

Wenn Jeremy Toljan einmal Fahrt aufnimmt, gibt es kein Halten mehr. Der gebürtige Stuttgarter gehört sowohl bei der TSG Hoffenheim als auch in der deutschen U21-Nationalmannschaft zu den schnellsten Spielern. Das mussten auch die Verteidiger des VfL Wolfsburg feststellen, als Toljan am neunten Spieltag sein erstes Bundesligator erzielte. Nach einem unwiderstehlichen Sprint versenkte er den Ball im kurzen Eck.

Unter der Anzeige geht's weiter

Spieler wie Toljan sind auf dem Transfermarkt ein gefragtes Gut: Jung, schnell und Außenverteidiger. Der Rechtsfuß kann auf beiden Abwehrseiten spielen und kam in der laufenden Spielzeit auch schon links wie rechts zum Einsatz. Bei solchen Qualitäten werden fast zwangsläufig größere Vereine aufmerksam. Und tatsächlich haben laut ‚kicker‘ bereits etliche Klubs beim Hoffenheimer angeklopft.

Verlängerung im Januar

Mit RB Leipzig wollte ihn ein finanzstarker deutscher Klub verpflichten und auch im Ausland ist man auf Toljan aufmerksam geworden. Juventus Turin, Inter Mailand und die PSV Eindhoven hätten gerne zugeschnappt. Toljan aber entschied sich im Januar dazu, seinen Vertrag bei den Kraichgauern bis 2018 zu verlängern.

Dass das Interesse der Konkurrenz dadurch vom Tisch ist, kann jedoch ausgeschlossen werden. Denn zum Zeitpunkt der Verlängerung war Toljan nicht mehr als ein Ergänzungsspieler. Zwischen 2012 und 2014 kam er auf lediglich 16 teilweise nur kurze Bundesligaeinsätze. In dieser Saison stand er bereits siebenmal auf dem Platz – sechsmal über 90 Minuten. Sowohl Markus Gisdol als auch Huub Stevens schenkten dem Außenverteidiger ihr Vertrauen.

Immer noch Entwicklungspotenzial

Trotz seines großen Potenzials ist Toljan noch weit davon entfernt, ein fertiger Spieler zu sein. Während er die Offensive mit seiner Dynamik bereits gut verstärken kann, neigt er bei der Abwehrarbeit noch zu Fehlern. Wie jedes Talent braucht auch der U21-Nationalspieler vor allem Spielpraxis.

Wenn man viel spielt, bekommt man automatisch mehr Sicherheit, das ist für jeden Spieler sehr wichtig. Mit jeder gelungenen Aktion wächst das Selbstvertrauen, und die Kraft wird besser, das spüre ich“, ist sich dem auch Toljan bewusst. In dieser Saison scheint er endlich die nötige Einsatzzeit zu bekommen.

Weitere Infos

Kommentare