17 Millionen: Schalke findet Kabak-Käufer

Ozan Kabak, Omar Mascarell, Matija Nastasic, Amine Harit, Rabbi Matondo: Die Schalker Streichliste ist bekannt und könnte bald um einen Namen kürzer werden.

Ozan Kabak kam 2019 zu Schalke
Ozan Kabak kam 2019 zu Schalke ©Maxppp

Schalke 04 winkt wohl doch noch ein warmer Geldregen für Ozan Kabak. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, ist der FC Sevilla bereit, 17 Millionen Euro Ablöse für den Innenverteidiger zu zahlen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Geld, das der klamme Bundesliga-Absteiger dringend braucht, um keinen Punktabzug in der zweiten Liga zu risikieren. Kabak gilt schon lange als Wechselkandidat, Gespräche mit Crystal Palace oder Leicester City blieben aber ergebnislos. Auch Bayer Leverkusen hat sich aus dem Rennen verabschiedet.

Bundesligisten mit Außenseiterchancen

Nun deutet vieles darauf hin, dass es Spanien wird. Der 21-Jährige trainierte zuletzt zwar wieder auf Schalke, ist aber jederzeit abflugbereit. Interessant: Die ‚Sport Bild‘ nennt auch die TSG Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach als Kabak-Interessenten. Die beiden Bundesligisten sind aber eher Außenseiter.

In Sevilla könnte Kabak auf Jules Koundé folgen. Das französische Abwehrjuwel will wechseln und Topklubs aus der Premier League bemühen sich intensiv um den 22-Jährigen. Neben Kabak steht auch Jérôme Boateng (32, vereinslos) auf der Sevilla-Liste.

Weitere Infos

Kommentare