Für Kadewere: Frankfurt will tief in die Tasche greifen

Eintracht Frankfurt könnte mit Tino Kadewere im Sturm nachbessern. Ein Angebot im zweistelligen Millionenbereich soll den AC Le Havre von einem Verkauf überzeugen.

Ein Kandidat in Frankfurt: Tino Kadewere
Ein Kandidat in Frankfurt: Tino Kadewere ©Maxppp

Eintracht Frankfurt würde sich Tino Kadewere offenbar einiges Kosten lassen. ‚France Football‘ berichtet von einem Angebot über zwölf Millionen Euro, das die Hessen in Kürze beim AC Le Havre einreichen könnten. FT hatte bereits von einem grundsätzlichen Interesse der SGE berichtet und eine Offerte angekündigt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Kadewere kommt auf überragende 17 Toren in 19 Ligue 2-Spielen. Auch dank dieser Quote kann sich Le Havre als Tabellensechster noch berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Mit insgesamt sechs Toren Abstand führt sein Mittelstürmer die Torjäger-Liste der Liga an.

Laut ‚France Football‘ bot Olympique Lyon bereits sieben Millionen Euro für Kadewere, die vom AC jedoch umgehend abgelehnt wurden. Der Klub von der Atlantikküste plant dem Bericht zufolge, seine Nummer neun nach dem Verkauf umgehend auszuleihen, um bei der Mission Aufstieg nicht auf dessen Tore verzichten zu müssen.

Weitere Infos

Kommentare