U21-EM: Die größten Talente der Niederländer

Der wohl stärkste deutsche Gruppengegner bei der am heutigen Mittwoch startenden U21-EM sind die Niederlande. FT stellt drei der größten Talente im Kader vor. Auch einige Bundesliga-Spieler sind dabei.

Sven Botman (l.) und Myron Boadu sollen Oranje bei der U21-EM anführen
Sven Botman (l.) und Myron Boadu sollen Oranje bei der U21-EM anführen ©Maxppp

Sven Botman (21, OSC Lille)

Acht Millionen Euro bezahlte der aktuelle Tabellenzweite der Ligue 1 im Juli für den Innenverteidiger an Ajax Amsterdam – und wurde belohnt. Botman ist in Lille gesetzt und zählt zu den größten Talenten der Liga. Mittlerweile ist der 1,95 Meter große Rechtsfuß ein Vielfaches der Ablöse aus dem Sommer wert.

Unter der Anzeige geht's weiter

Teun Koopmeiners (23, AZ Alkmaar)

Dass ein Spieler der U21 schon Kapitän bei seinem Klub ist, ist ungewöhnlich. Im Fall von Koopmeiners aber der Fall. Der immens torgefährliche Sechser führt Alkmaar aufs Feld. In der laufenden Spielzeit traf der A-Nationalspieler (ein Einsatz) schon satte 17 Mal, dazu kommen sieben Vorlagen.

Myron Boadu (20, AZ Alkmaar)

Die zweite Torversicherung in Alkmaar heißt Boadu. Der Mittelstürmer verfügt über das komplette Handwerkzeug eines Torjägers, ist zudem athletisch und schnell unterwegs. Seine Eredivisie-Bilanz mit 20 Jahren: 29 Tore und elf Assists in 58 Partien. Wie Botman und Koopmeiers steht auch Boadu längst auf dem Zettel größerer Klubs. Die U21-EM bietet die passende Bühne.

Bundesliga-Power

Drei Akteure aus der Bundesliga stehen im niederländischen Aufgebot: Rechtsverteidiger Deyovaisio Zeefuik (23) und Javairô Dilrosun (22) unterbrechen ihre Aufgaben bei Hertha BSC, um bei der Gruppenphase dabei zu sein. Flügelstürmer Justin Kluivert (21), bei RB Leipzig nur selten erste Wahl, will Selbstvertrauen tanken. Ab kommender Saison spielt auch Angreifer Brian Brobbey (19, Ajax) in Leipzig.

Der niederländische Kader im Überblick

Die Niederlande treffen in Gruppe A auf Rumänien, Deutschland und Ungarn. Die Vorrunde findet während der aktuellen Länderspielphase (24. bis 31. März) statt, die K.O.-Phase folgt im Sommer.

Zum Spielplan der U21-EM

Das deutsche Team im Porträt

Die größten Talente der Spanier

Die größten Talente der Franzosen

Die größten Talente der Italiener

Weitere Infos

Kommentare