Juve: Was wird aus Sarri?

Maurizio Sarri trainiert seit 2019 Juventus Turin
Maurizio Sarri trainiert seit 2019 Juventus Turin ©Maxppp

Nach dem gestrigen Champions League-Aus von Juventus Turin wird die Luft für Trainer Maurizio Sarri immer dünner. Wie ‚La Repubblica‘ berichtet, stehen bereits Namen wie Mauricio Pochettino, Simone Inzaghi und Paulo Sousa als mögliche Nachfolger für den Trainerposten bei Juve im Raum. Die Italiener verpassten trotz eines 2:1-Sieg über Olympique Lyon im heimischen Stadion den Einzug ins Viertelfinale (das Hinspiel ging mit 0:1 verloren).

Unter der Anzeige geht's weiter

Sarri war zuletzt ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Zwar führte er die Alte Dame zum neunten Scudetto in Folge,verlor aber auch das Pokalfinale und schied nun frühzeitig aus der Champions League aus. Zu wenig für einen Verein, der weitaus größere Ambitionen hat. Zudem berichteten Medien über Spannungen zwischen dem 61-Jährigen und Superstar Cristiano Ronaldo.

UPDATE (14:20 Uhr): Übereinstimmenden Berichten zufolge hat Juventus beschlossen, Sarri von seinen Aufgaben zu entbinden.

Weitere Infos

Kommentare