Real: Der Plan mit Haaland und Mbappé

Kylian Mbappé und Erling Haaland zählen zu den begabtesten Spielern im Weltfußball. Nun soll sich Real Madrid auf einen der beiden für den kommenden Sommer festgelegt haben.

Superstar Kylian Mbappé ist die Lebensversicherung von PSG
Superstar Kylian Mbappé ist die Lebensversicherung von PSG ©Maxppp

Bei Real Madrid zeichnet sich im kommenden Sommer ein personeller Umbruch ab. An der Concha Espina soll Platz für neue Topstars geschafft werden. Die zwei Objekte der Begierde sind neben David Alaba (FC Bayern) Kylian Mbappé (Paris St. Germain) und Erling Haaland (Borussia Dortmund).

Unter der Anzeige geht's weiter

Doch auch die Königlichen hat die Coronakrise finanziell hart getroffen. Dementsprechend soll man sich in der spanischen Hauptstadt laut der ‚as‘ nun darauf festgelegt haben, die Verpflichtung von Mbappé zu priorisieren. Ein Transfer von Haaland solle erst 2022 in Angriff genommen werden – dann greift die kolportierte Ausstiegsklausel des Sturmtanks.

Zukunft beider weiterhin offen

Die Verpflichtung beider Topstars ist für die Merengues trotz zahlreicher geplanter Spielerverkäufe nicht zu realisieren. Sollte der BVB die Champions League-Qualifikation in dieser Saison verpassen, ist es allerdings möglich, dass Haaland bereits in diesem Sommer auf einen Wechsel pocht. Zahlreiche potenzielle Topklubs stünden in diesem Falle bereit: Unter anderem Manchester City, United und der FC Barcelona haben die Fühler nach dem 20-Jährigen ausgestreckt.

Derweil ist auch Mbappés Zukunft keinesfalls gesichert. Ob der 22-Jährige bei PSG verlängert oder eine neue Herausforderung suchen möchte, ist derzeit unklar. Zuletzt zeigte sich Cheftrainer Mauricio Pochettino jedoch optimistisch, dass der pfeilschnelle Angreifer den Parisern erhalten bleibt. Möglich also, dass Real trotz ambitionierter Zielsetzung am Saisonende bei beiden Personalien leer ausgeht.

Weitere Infos

Kommentare