M’gladbach: Neuhaus-Zukunft am seidenen Faden

von Julian Jasch - Quelle: Bild
1 min.
Florian Neuhaus spielt für Gladbach @Maxppp

Florian Neuhaus soll einen Tapetenwechsel forcieren. Doch es gibt vielleicht noch Hoffnungen auf einen Verbleib in Deutschland.

Vor rund einer Woche wurden Gerüchte laut, Florian Neuhaus (26) stünde kurz vor einer Trennung von Borussia Mönchengladbach. ‚Sky‘ sprach sogar von einem „Blitz-Abschied“, weil der zentrale Mittelfeldspieler mit seiner aktuellen Situation bei der Borussia nicht zufrieden ist. Noch ist das letzte Wort aber nicht gefallen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Einem Bericht der ‚Bild‘ zufolge entscheidet sich die Zukunft des deutschen Nationalspielers (zehn Länderspiele) erst am kommenden Spieltag. Wenn Neuhaus am Sonntag (17:30 Uhr) gegen den FC Augsburg abermals auf der Bank Platz nehmen muss, werde das von ‚Sky‘ angekündigte Szenario eintreffen und „der Wechsel mit aller Macht forciert“.

Lese-Tipp M’gladbach: Nächster Interessent für Hack

Doch selbst wenn der bis 2027 gebundene Rechtsfuß von Beginn an auf dem Feld steht, ist ein Verbleib bei den Fohlen alles andere als in Stein gemeißelt, heißt es weiter. Unter Cheftrainer Gerardo Seoane hat der dritte Kapitän und ambitionierte Stammspieler keinen leichten Stand. Prominente Abnehmer liegen mit dem FC Sevilla und Lazio bereits auf der Lauer.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter