Toptalent Alidou: Grätscht Hertha den HSV noch ab?

Faride Alidou wird von zahlreichen Bundesligisten umworben. Einer davon ist Hertha BSC, das sich für einen Transfer allerdings sputen müsste. Der Hamburger SV drängt auf eine Verlängerung.

Faride Alidou im Einsatz für den HSV
Faride Alidou im Einsatz für den HSV ©Maxppp

Wie entscheidet sich Faride Alidou? Das hochveranlagte Offensiv-Juwel des Hamburger SV kann sich nach seinen starken Leistungen in den ersten Profispielen den Arbeitgeber frei aussuchen. Die Mehrzahl der Bundesligisten soll den 20-Jährigen inzwischen auf dem Zettel haben, während der HSV verbissen um eine Verlängerung des im Sommer auslaufenden Vertrags kämpft.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach den jüngsten Berichten sind die Hanseaten dabei schon sehr weit. Doch noch ist nicht ausgeschlossen, dass ein potenterer und sportlich attraktiverer Klub aus der deutschen Beletage dazwischenfunkt und Alidou mit einer starken Offerte abspenstig macht. Einer dieser Klubs könnte einem Bericht der ‚Bild‘ zufolge Hertha BSC sein.

Die Alte Dame ist damit der erste namentlich bekannte Verein aus dem großen Interessentenkreis. Die Berliner sollen sich mit Alidou auseinandersetzen, von weitergehenden Schritten ist keine Rede. Nicht ausgeschlossen allerdings, dass sich das bald ändert – sofern der Youngster dafür noch eine Tür offenlässt.

Weitere Infos

Kommentare