Jovic will sich durchbeißen – Anfrage aus der Bundesliga?

Luka Jovics erstes Jahr bei Real Madrid war eines zum Vergessen. Nach der Coronapause will der Stürmer durchstarten – Interesse gibt es aber auch aus der Bundesliga.

Luka Jovic im Real-Trikot
Luka Jovic im Real-Trikot ©Maxppp

60 Millionen Euro Ablöse, 24 Spiele, zwei Tore: Luka Jovic blieb bei Real Madrid bislang weit hinter den hohen Erwartungen zurück. Trotzdem sieht der Serbe, der im Sommer von Eintracht Frankfurt gekommen war, seine Zukunft bei den Königlichen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der ‚Marca‘ zufolge will sich Jovic im Starensemble durchsetzen und darf dafür auch mit dem Vertrauen von Trainer Zinedine Zidane rechnen. Frühestens 2021 will sich Real im Angriffszentrum neu aufstellen, die Wunschspieler heißen Erling Haaland (19) und Kylian Mbappé (21).

Bis dahin soll Jovic eine Bewährungschance erhalten – obwohl es durchaus einen Markt für den 22-Jährigen gibt. Neben dem Interesse der SSC Neapel und eines englischen Klubs erwähnt die ‚Marca‘ auch Erkundigungen eines namentlich nicht genannten Bundesligisten.

FT-Meinung

Zwar enttäuschte Jovic bislang auf ganzer Linie, doch bei Real ist man sich bewusst, dass man die 60 Millionen Euro Ablöse aus dem Sommer in diesem Jahr nicht annähernd wieder reinholen kann. Denkbar wäre maximal eine Ausleihe – für den ein oder anderen Bundesligisten wäre eine solche sicher machbar. Stand jetzt spielt Jovic aber auch in der kommenden Saison für Real.

Weitere Infos

Kommentare